Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt

Voice Connect

Sprachförderung und berufliche Integration

 

 

 

 

 

 

 

 

Zielgruppe

Erwerbsuchende mit Migrationshintergrund, insbesondere geflüchtete Menschen, erwerbsfähige Leistungsberechtigte Rechtskreis. SGB II bis zum 59. Lebensjahr sowie auch Asylberechtigte nach dem AsylbLG, insbesondere: Kund*innen, die noch in einem laufenden Asylverfahren sind und die ggf. ohne Deutschkenntnisse sind. Kund*innen, die Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt nutzen wollen, unabhägig ihrer derzeitigen Situation. Kund*innen, die unterschiedliche Bildungsbiographien besitzen. Kund*innen, bei denen ein Abbau von individuellen Vermittlungshemmnissen unter Berücksichtigung der individuellen Situation notwendig ist. Kund*innen, die sich in geringfügiger Beschäftigung befinden und Unterstützung bei der Suche nach einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung benötigen.

Ziel der Maßnahme

  • Sprache als Schlüssel zur Beschäftigungsaufnahme.
  • Das Heranführen und die Vermittlung in den Arbeitsmarkt soll die Kund*innen die berufliche sowie gesellschaftliche Integration ermöglichen.
  • Eine frühestmögliche Aktivierung und  eine intensive Unterstützung, um sie dauerhaft in den deutschen Arbeitsmarkt zu integrieren.

 

Was bieten wir an?

 

Profiling und Kompetenzfeststellung

  • Berufsbiografisches Profiling - Erhebung von Tätigkeiten, Ausbildung und Berufserfahrung
  • Stärkenanalyse
  • Prüfung der Möglichkeit einer Anerkennung von ggfs.  vorhandenen ausländischen Schul- und Berufsabschlüssen bzw. weiterer beruflichen Qualifikationen 

Bewerberorientierte Stellenakquise durch:

  • Praktika bzw. betriebliche Erprobung (u. a. in den Kooperationsbetrieben der DAA Marburg)
  • DAA-Netzwerk zu den Betrieben in der Region
  • Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber-Personalservice

Berufsbezogene Sprachförderung

  • Die Kund*innen werden im Umgang mit Kollegen geschult.
  • Die Kund*innen sollen übliche Anredeformen kennenlernen und sich vorstellen bzw. informieren können.
  • Die Kund*innen sollen Aufträge und Mitteilungen, verstehen und darauf reagieren können.
  • Die Kund*innen sollen den Betrieb beschreiben können und die dazugehörigen Produkte bzw. Aufgaben des Arbeitsplatzes, Arbeitsabläufe sowie technische Geräte benennen können.

Vorbereitung auf den beruflichen Alltag

  • Erfassen und Ausbauen wichtiger Kompetenzen und Qualifikationen 
  • Förderung, Erhaltung und Ausbau von Motivation
  • Die Identifikation mit einer beruflichen Tätigkeit unter Berücksichtigung der Interessen, Fähigkeiten und Möglichkeite

 Wir sind Ihr Coach an Ihrer Seite

  • Wir erstellen mit den Kund*innen passende Bewerbungsunterlagen.
  • Wir suchen und bewerten gemeinsam Stellenanzeigen.
  • Wir erarbeiten einen Weg zur passenden Beschäftigungsmöglichkeit.

Wenn Sie Interesse an dieser Maßnahme haben, wenden Sie sich an Ihre*n    Fallmanager*in des Kreis Job Centers Marburg-Biedenkopf.

gefördert durch